shirataki-nudeln.org

Alle Informationen zu der Wunder-Nudel ohne Kalorien.

Wie wird die Shirataki Nudel zubereitet

Wie wird die Shirataki Nudel zubereitet
Die Shirataki Nudel ist in der Küche vielseitig einsetzbar. Sie besitzt nur einen geringen Eigengeschmack und kann daher mit den verschiedensten Soßen kombiniert werden. Binnen kürzester Zeit und ohne großen Aufwand lassen sich aus der japanischen Spezialität gesunde und leckere Gerichte zaubern.

Die richtige Zubereitung: die Grundversion

Wenn Sie die Verpackung mit den Shirataki Nudeln geöffnet haben, strömt Ihnen im ersten Moment ein starker Geruch entgegen, der an Fisch erinnert.

Aber keine Sorge: Sobald Sie die Nudeln in ein Sieb gegeben und gründlich mit Wasser abgebraust haben, verfliegt dieser Geruch vollständig.

Geben Sie die Shirataki Nudeln anschließend in einen Topf mit kochendem Salzwasser.

Aber Achtung: Die Kochzeit beträgt nur etwa zwei Minuten. Länger sollten die Nudeln auf keinen Fall im Wasser bleiben, am besten bleiben Sie also in dieser Zeit in der Küche.

Danach können Sie die Nudeln wie gewohnt abgießen und ganz nach Belieben verwenden. Die Shirataki Nudeln schmecken mit einer klassischen Tomaten- oder Gemüsesoße ganz hervorragend. Ob Tomaten, Zucchini, Auberginen oder

Karotten
Karotten:
Die gesunden Vitaminbomben geben den Nudeln jede Menge Geschmack! Trotzdem gibt es aber natürlich noch viel mehr Verwendungsmöglichkeiten, so dass diese kalorienarme Spezialität auch noch richtig viel Abwechslung in die Küche bringt.

Raffinierte Kreationen für jeden Geschmack

Da die Shirataki Nudel in der Zubereitung so herrlich unkompliziert ist, dürfen Sie Ihrer Fantasie und Kreativität ruhig freien Lauf lassen. So lassen sich die Nudeln beispielsweise auch sehr gut Braten. Geben Sie einfach Gemüse Ihrer Wahl (Zuckerschoten, Karotten, Sprossen oder gewürfelte Aubergine) in eine Pfanne, braten Sie es kurz an und würzen Sie es anschließend kräftig mit Currypulver und etwas Cayennepfeffer.

Anschließend etwas geriebenen Ingwer und eine klein geschnittene Zwiebel hinzufügen, mit Kokosmilch ablöschen und die Shirataki Nudeln in die Pfanne geben. Zum Schluss schmecken Sie das Ganze mit etwas Asia- oder Fischsoße ab und garnieren das Gericht mit knackigen Röstzwiebeln.

Alternativ können Sie die Nudeln auch in Suppen oder Salaten verwenden. Ein besonders beliebtes Beispiel: der Shirataki-Nudelsalat. Er enthält neben den Nudeln auch Staudensellerie, Möhren, Gurken und Garnelen. Hierzu passt am besten ein asiatisches Dressing aus Sojasoße, etwas Limettensaft, Senf und Zucker (oder Süßstoff).

Eine ganz besonders exotische Zubereitung

Unbeschreiblich lecker schmecken die Shirataki Nudeln zum Tandoorihähnchen. Dafür geben Sie zunächst etwas Wasser, einen Teelöffel Instant-Rinderbrühe und zwei Teelöffel Tandoori Masala in eine beschichtete Pfanne. Braten Sie darin eine gewürfelte Zwiebel leicht glasig.

Nun geben Sie die gewaschenen Shirataki Nudeln hinzu und lassen alles einige Minuten köcheln. Etwas Ingwer, Bärlauch und Harzer Käse würfeln und zusammen mit den Hähnchenbruststreifen ebenfalls in die Pfanne geben und garen. Zum Schluss stellen Sie die Herdplatte aus und fügen noch einen Becher Magerjoghurt hinzu. Dieses Gericht ist nicht nur ein geschmacklicher Traum, sondern gleichzeitig auch sehr kalorienarm und gesund.

Gut zu wissen: Je nach Marke und Anbieter fallen die Shirataki Nudeln für einige Rezepte teilweise etwas groß aus. Dies betrifft vor allem Suppengerichte oder Salate: Schließlich möchte niemand mit einem Messer in seinem Suppenteller hantieren. Darum sollten Sie die Nudeln in einem solchen Fall vor der eigentlichen Zubereitung vorsichtig etwas klein schneiden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*